Des Pumuckls neues Image – Kindheitsheld im Size Zero-Wahn?

Pumuckl hat abgespeckt. Der Kugelbauch ist weg, das gelbe Hemd spannt nicht mehr und die grüne Hose ist jetzt eine Röhre. Warum dieser Imagewandel? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Live und in Farbe | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn Frosch und Schwein sich trennen, nennt man das PR!

Neuigkeiten und Skandale über die Stars und Sternchen des roten Teppichs prasseln beinahe tagtäglich auf uns ein – durch die privaten Fernsehkanäle, soziale Netzwerke und Lifestyle-Magazine. Ein Entkommen ist schier unmöglich. Ich persönlich habe mich noch nie besonders für die Schwangerschaftsprobleme der Royals oder verpfuschte Schönheitsoperationen interessiert. Eine Nachricht aus dem Promi-Sektor jedoch, welche Anfang August ihren Weg durch die Presse fand, hat auch meine Aufmerksamkeit geweckt: Kermit der Frosch und Miss Piggy aus der „Muppet Show“ verkünden ihr Liebes-Aus! Weiterlesen

Veröffentlicht unter How to PR | Hinterlasse einen Kommentar

M wie meine Meinung

„Warum tust Du dir das an?“ Mit solchen Aussagen sieht man sich von seinem weltreisenden Umfeld konfrontiert, wenn man – wie ich – die Entscheidung gefällt hat, Hands-On Arbeitserfahrung in seiner eigentlich „freien Zeit“ zu sammeln. Ein Plädoyer für meine Entscheidung im studienfreien-Sommer ein Praktikum bei Maisberger zu absolvieren:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter How to PR | Hinterlasse einen Kommentar

It´s All About Experience

Von der Ideenfindung zum ganz großen Blogbeitrag.

Unbenannt

Die Zitatgeber

Ob sachlich, unterhaltsam oder sehr persönlich – jeder Blogbeitrag, der auf einem von heute Millionen öffentlichen Blogs erscheint, beginnt damit, dass über einem Kopf ein Licht aufgeht – eine Idee wird geboren. Bis dies allerdings geschieht, können auch schon mal Stunden, Tage oder Wochen vergehen. Vielleicht ist es auch gar kein Geistesblitz, der einen Autor dazu veranlasst über ein bestimmtes Thema zu schreiben, sondern ein wachsender Prozess, in dem sich aus einzelnen Bausteinen nach und nach ein stabiles Themengerüst entwickelt. Um einen Blog am Leben zu erhalten, ist es jedenfalls wichtig, ihn in regelmäßigen Abständen mit ideenreichem Inhalt zu füttern. Viele erfahrene Blogger scheinen schon nach diesem Prinzip zu handeln, denn eine Umfrage mit 2.344 deutschen Bloggern hat ergeben, dass 25% der Befragten fünf- bis zehnmal pro Monat einen neuen Blog Post veröffentlichen. Hochgerechnet ergibt das monatlich durchschnittlich knapp 18.000 Beiträge.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter How to PR, Maisberger und Ich | Hinterlasse einen Kommentar

Teambuilding ganz nach dem Trainee-Motto: Wir machen euch nass

Diese Galerie enthält 8 Fotos.

Letzte Woche Freitag war es endlich soweit: Das große Rätsel um das bis dahin streng geheim gehaltene Ziel des diesjährigen Maisberger Sommerausflugs sollte gelüftet werden – und dem fieberten wir alle wochenlang zuvor mit großem Ratespaß entgegen. Mit dem Bus … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Von der Kunst, sich vorzustellen… (Teil 2)

„Hallo, mein Name ist Alexander und ich bin 27 Jahre alt…“ Nein, das ist eigentlich nicht die Art von Vorstellung, an die ich hier denke. Vor einem Monat habe damit ich angefangen, nützliche Ratschläge für ansprechende Bewerbungen zu sammeln. Wenn es schon keine „perfekte“ Methode für eine gelungene Bewerbung gibt, wie kann man das Thema dann erfolgreich angehen? Bisher habe ich über Gestaltungsmöglichkeiten gesprochen und darüber, wie wichtig ein gutes Layout für einen positiven ersten Eindruck ist. Aber jetzt mal Tacheles, endlich zum Inhalt der Bewerbung:

Bewerbung2

Weiterlesen

Veröffentlicht unter How to PR, Maisberger und Ich | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„In die Zeitung von heute werden morgen bereits Fische gewickelt…“

Zeitung_iPad…das stelle ich mir mit Smartphone oder Tablet aber eklig vor. Und trotzdem: Die Digitalisierung schlägt auf dem Markt der Printmedien gnadenlos zu. Die ersten großen Fische hat es schon getroffen: Die Financial Times Deutschland zum Beispiel. Und auch um die Frankfurter Rundschau stand es zeitweise nicht sehr gut. In Deutschland ging die Zahl der Tageszeitungen innerhalb von zehn Jahren um 52 Stück zurück. Was also tun? Hier sind drei Ansätze für Überlebensstrategien in Zeiten der Digitalisierung: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Live und in Farbe | Hinterlasse einen Kommentar

It’s a Man’s World – zumindest meistens

Wir leben in einer männerdominierten Welt. Global betrachtet überwiegt rein statistisch der Männeranteil: es gibt 60 Millionen mehr Männer als Frauen. Doch wie so oft bestätigt die Ausnahme die Regel: So ist zum Beispiel in Russland der Frauenanteil höher und auch hier bei Maisberger gibt es trotz Fehlen einer Frauenquote einen Überschuss an Damen. Das ist für die PR-Branche gar nicht unüblich, dennoch bei Maisberger etwas verwunderlich. Die Themen aus Industrie und IT gelten meist als klassische Männerdomäne, werden hier aber mit Bravour von meinen weiblichen Kollegen gemeistert.

Woran merkt Mann also, dass er sich in einem Frauendomizil befindet? Macht es überhaupt einen Unterschied, ob der Frauen- oder Männeranteil größer ist?

Männer unter sich

Männer unter sich

Weiterlesen

Veröffentlicht unter How to PR | Hinterlasse einen Kommentar

Keine Angst vor komplexen Themen

„Cloud Computing – achja, da gab es doch mal so eine Fernseh-Werbung dazu, damit kann man seinen digitalen Kalender aktualisieren. Wenn man einen neuen Termin im Smartphone einträgt, wird der automatisch irgendwie auf den Laptop übertragen.“

Natürlich steckt sehr viel mehr hinter Cloud Computing – das war lediglich der erste Gedanke, als ich begann mich mit diesem Thema zu beschäftigen. Zugegeben: es gibt mit Sicherheit Themen und Produkte, die näher am täglichen Leben der Verbraucher sind als diejenigen, die wir behandeln. Weshalb also haben sich meine Kollegen und ich nicht einfach bei einer Agentur aus dem B2C-Bereich (Business to Consumer) beworben?

Eine wilde Sammlung, was ich bei Maisberger gelernt habe - natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Eine wilde Sammlung, was ich bei Maisberger gelernt habe – natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Maisberger und Ich | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

München… oder warum es sich lohnt, nach dem Studium umzuziehen

„Du willst wirklich nach MÜNCHEN ziehen?“

„Kannst du dir da überhaupt eine Wohnung leisten?“

„In München rennen doch sowieso nur Snobs und Spießer rum!“

„Du magst doch weder Bier noch den FC Bayern.“

„Hast du ein Dirndl?“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Live und in Farbe | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar